Kunterbunte Mitbringsel

Wenn neue Minimenschen auf die Welt purzeln und man gerne näht, bringt man ja meist Klamöttchen als Geschenk zur Geburt mit. Dabei finde ich es allerdings immer so schade, dass sie aus den Sachen viel zu schnell rauswachsen. 😕
Etwas, woran man länger Freude hat, find ich dann meist doch schöner. Knistertücher oder Kuscheltiere mag ich da ganz gerne. Und seit neustem auch diese Hasenohr-Greiflinge.

Ich weiß leider nicht mehr, wo ich diese süßen Dinger zum ersten Mal gesehen hab.. aber als ich letztens Frottee-Reste zu kleinen Waschlappen verarbeitete, um die Stoffreste wegzuschaffen und mein Stoffregalchaos etwas besser überschauen zu können 🙄 , kam mir diese Idee nochmal in den Sinn.

Naja und was soll ich sagen.. ich hab mir direkt mal einen kleinen Vorrat angelegt. 😊
Kleine Mitbringsel kann man ja immer gebrauchen. Und auch wenn die Öhrchen super schnell genäht sind, ist es schön, wenn man sich nicht noch auf den allerletzten Drücker an die Maschine setzen muss und sich von oben bis unten voll fusselt. 😂

Die Holzringe sind unbehandelt und können somit auch hervorragend zum dranrumsabbern und auch draufrumbeißen für die zahnenden Minis genutzt werden.
Der Frottee und die bunten Biojerseys vom Stoffonkel saugen hoffentlich einen Großteil der Spucke auf und lassen die Klamotten nicht so schnell durchnässen.

Also, soweit die Theorie. 🤣
Ob das in der Realität auch wirklich so klappt, kann ich noch nicht sagen. Aber selbst wenn nicht: sie sehen einfach unheimlich niedlich aus, oder? 😍
Und ganz nebenbei ist das auch noch eine super Verwertung von kleineren Stoffresten.

Schnitt: gebastelt
Stoffe: Frottee-Reste | Kuller vom Stoffonkel
Linkparty: StoffresteKiddikram | Creadienstag | Ich näh Bio | Handmade on Tuesday | DienstagsDinge