Flaschenkinder

Ihr kennt das sicher… eigentlich schenkt man sich nix, aber so ganz mit leeren Händen, will man dann ja doch nicht kommen. Wenigstens ein kleines Mitbringsel muss ja doch irgendwie sein. Oder wie ist das bei euch? 🙄

Wenn man näht, findet sich eigentlich immer eine Kleinigkeit, die man noch schnell zaubern kann. Bei mir auch gerne mal extrem last minute – irgendwann schließ ich Wendeöffnungen bestimmt noch, wenn wir schon im Auto unterwegs zum Treffen sind. 🤣

Ich gebe zu, mit den Jahren wird es immer schwieriger etwas neues, noch nicht verschenktes zu finden.. aber auch wenn einem selbst nichts mehr einfällt: das Netz ist voll mit tollen Ideen! Und es kommen auch ständig neue dazu.

Für meine Cousinchen hab ich dieses Jahr ein paar Flaschenkind-Taschen genäht. 🍻
Da passt ein 0,33er Bierchen rein und man kann sie einfach an den Gürtel hängen, um die Hände frei zu haben.
Vorne ist eine Minitasche aufgenäht, in der ein Flaschenöffner, Geld oder ein Feuerzeug Platz haben. Die bietet sich auch hervorragend für einen kleinen Plot an.

Gesehen, hab ich solche Taschen schon vor Ewigkeiten bei Frl.Päng. Leider ist das eBook aktuell nicht mehr in ihrem Shop verfügbar. Da ich aber etwas spät dran war, musste ich mir also schnell selbst was zusammen schustern.

Später habe ich dann gesehen, dass es den Schnitt bei Alles für Selbermacher noch gibt. Wenn ihr also auch so coole Flaschentaschen nähen wollt und keine Lust auf Basteln habt.. 😉

Scheinbar passen auch hervorragend Kamera-Objektive in so eine Tasche – zumindest hat das der liebe womke berichtet, dem ich auch eine Tasche geschickt hab. Darauf wär ich ja nie gekommen.. 😲 aber wie unfassbar praktisch, wenn man wegen ’nem zweiten Objektiv nicht die ganze Kameratasche mitschleppen muss.

So eine muss ich mir dann wohl auch noch nähen! 😀

Schnitt: Eigenbau | nach Vorlage Frl.Pängs Flata
Stoffe: beschichtete Baumwoll-Stoffreste
Sonstiges: KamSnaps
Linkparty: AfterWorkSewing